Allgemeine Informationen

Eggplant

Auberginen

Die Aubergine ist ein Nachtschattengewächs aus der Alten Welt, die für ihren Geschmack und ihren Gehalt an Antioxidantien und Mikronährstoffen geschätzt wird. Drei kultivierte Arten sind bekannt: Gboma-Aubergine (Solanum macrocarpon), die scharlachrote Aubergine (S. aethiopicum) und die Brinjal-Aubergine (S. melongena).

S. macrocarpon ist im tropischen Afrika beheimatet. Heute wird sie für ihre Blätter und ihre Frucht in West-, Ost- und Zentralafrika, Surinam und der Karibik angebaut. S. aethiopicum ist ebenfalls in Afrika beheimatet, wird nun aber auch im tropischen Südamerika und der Karibik angebaut. Die Domestizierung von S. melongena fand wahrscheinlich im Gebiet zwischen Indien, Myanmar und China statt. Die Brinjal-Aubergine gelangte wahrscheinlich zwischen dem 7. und dem 8. Jahrhundert in die Mittelmeerregion. Heute ist S. melongena die wichtigste kultivierte Auberginenart und ihr Anbau ist in Südeuropa und Asien weit verbreitet.

Genesis führt etwas 6.500 Keimplasma-Akzessionen für Auberginen. Davon sind ein Drittel Landrassen. Ungefähr 3.000 Akzessionen befinden sich beim World Vegetable Center, 1.000 Akzessionen befinden sich in den Niederlanden beim Centre for Genetic Resources und der Universität Nijmegen.

Die Zuchtziele für Auberginen sind vielfältig. Dazu gehören u. a. Widerstandsfähigkeit gegen abiotische und biotische Stressfaktoren, die Verbesserung des Nährstoffgehalts, hohe Erträge und verbesserte Fruchtqualität.

Originalname
Eggplant
Akzessionen in Genesys
42429392091_e74d2020d8_o.jpg
Inhaber-Institute
TWN001
USA016
NLD037
ARM005
FRA011
Sonstiges
502
Land des Inhaber-Instituts
USA
NLD
ARM
FRA
Sonstiges
389
Am häufigsten vertretene Gattungen
Solanum
Am häufigsten vertretene Arten
Solanum melongena
Solanum aethiopicum
Solanum scabrum
Solanum torvum
Solanum macrocarpon
Sonstiges
201