Allgemeine Informationen

Tomato

Solanum lycopersicum

Die Tomate (Solanum lycopersicum) ist das wichtigste Gemüse der Welt in Bezug auf das Anbaugebiet und Ernteumfang. Zehn Länder bauen 70 % aller Tomaten an: China, Indien, Nigeria, die Türkei, Ägypten, die USA, Russland, Italien und Mexiko. Der Wert der jährlichen weltweiten Produktion beträgt ungefähr 92 Milliarden USD.

Die Tomate und ihre wilden Verwandten stammen aus Südamerika. Zwei getrennte Domestizierungen wurden vorgeschlagen: eine in Peru und eine in Mexiko. Tomaten wurden wahrscheinlich nach der Eroberung von Tenochtitlan 1521 durch Hernán Cortés nach Spanien gebracht und gelangten von dort nach Neapel und haben das italienische Essen für immer verändert. Die Domestizierung der Tomate in Europa wurde während des 18. und des 19. Jahrhunderts gefördert und führte zur Tomate, wie wir sie heute kennen. Über England gelangten Tomaten in den Nahen Osten und nach Nordamerika.

Eine der wichtigsten Sammlungen von wilden Tomaten in der Welt befindet sich beim Tomato Genetics Resource Center in Davis, Kalifornien. Seine Akzessionen werden in Genesys zusammen mit anderen wichtigen Tomatensammlungen, die sich in den USA, Taiwan,Russland undSpanienbefinden, geführt.

Tomatenzüchter haben vom wilden Genpool des Gewächses sehr profitiert. Mehr als 50 Eigenschaften wurden erfolgreich von wilden Verwandten auf kommerzielle Tomatenarten übertragen. Dazu gehören ein höherer Feststoffanteil (eine sehr gewünschte Eigenschaft in der Lebensmittelindustrie), eine bessere Toleranz gegenüber Trockenperioden und eine längere Haltbarkeitsdauer.

Originalname
Tomato
Akzessionen in Genesys
14566173188_42a4e3185e_k.jpg
Inhaber-Institute
TWN001
USA003
USA974
USA176
UKR021
Sonstiges
9.456
Land des Inhaber-Instituts
Sonstiges
6.024
Am häufigsten vertretene Gattungen
Solanum
Lycopersicon
Lycopersicum
Calamagrostis
Vigna
Am häufigsten vertretene Arten
Solanum lycopersicum
Lycopersicon esculentum
Solanum pimpinellifolium
Solanum peruvianum
Solanum lycopersicum x pimpinellifolium
Sonstiges
1.498