Details Institut

International Institute of Tropical Agriculture

The Genetic Resources Centre of IITA in Ibadan, Nigeria, maintains crops important for sub-Saharan Africa: banana, cassava and yam in the field and in vitro; African yam bean, Bambara groundnut, cowpea, maize, sorghum and soybean, and some other legumes, as seed. Details ofabout 31,000 accessions are available through Genesys.

Cowpea accounts for 16,000 accessions, with about 2000 each of Bambara groundnut and soybean and 1500 of maize. The collection of clonal crops includes almost 4000 accessions of cassava, just over 4000 of yam and 283 of banana. More than half of all the accessions are traditional cultivars or landraces and 1.5% are known to be wild relatives.

Seed crops are kept in conventional genebank storage with medium-term and long-term facilities. Clonal crops are kept in field genebanks and in vitro tissue cultures for short and medium term storage, with an increasing number being brought into cryopreservation for long-term storage.

About 60% of the accessions are safety duplicated at the Svalbard Global Seed Vault. Smaller safety duplicates are held at the Saskatoon Research Centre in Canada and at CIMMYT in Mexico.

Code Institut
NGA039
Typ
CGIAR
Akzessionen in Genesys
Standort
Längengrad
7.23
Breitengrad
3.61
Am häufigsten vertretene Anbaupflanzen
cowpea
cassava
bambara
soybeans
Sonstiges
2,018
Nicht spezifiziert
1,552
Am häufigsten vertretene Anbaupflanzennamen
cowpea
17,531
cassava
3,748
Yam
3,368
yam
2,550
Bambara Groundnut
2,085
Sonstiges
5,646
Nicht spezifiziert
1,115
Am häufigsten vertretene Gattungen
Vigna
Dioscorea
Manihot
Glycine
Sonstiges
1,236
Am häufigsten vertretene Arten
Vigna unguiculata
Manihot esculenta
Dioscorea rotundata
Glycine max
Vigna subterranea
Sonstiges
6,872
Letzte Aktualisierungen von Pflanzenpassdaten
24 September 2019
8 August 2019
PDCI: „Vollständigkeitsindex Pflanzenpassdaten“ (Passport Data Completeness Index)
Genesys verwendet den PDCI als Indikator der Vollständigkeit veröffentlichter Pflanzenpassdaten. Der PDCI verwendet die An- oder Abwesenheit von Datenpunkten in der Dokumentation einer Genbank-Akzession und berücksichtigt dabei die Anwesenheit oder den Wert der sonstigen Datenpunkte.(van Hintum et al. 2011)Beispielsweise sollte eine wilde Akzession eine umfassend definierte Sammelstelle, aber keine Unterart-Bezeichnung haben. Der PDCI reicht von 0 bis 10, wobei 0 der Mindestscore ist, der eher unvollständigen Pflanzenpassaufzeichnungen zugewiesen wird. 10 ist der Höchstscore, der sehr vollständigen Pflanzenpassaufzeichnungen zugewiesen ist. Jeder Akzessionstyp – wild, Landrasse, Zuchtmaterial oder moderne Unterart – kann den PDCI-Höchstscore erreichen.
Anzahl der Pflanzenpassaufzeichnungen
7000
5250
3500
1750
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
„Vollständigkeitsindex Pflanzenpassdaten“ (Passport Data Completeness Index, PDCI)
Der durchschnittliche PDCI-Score für 32,744 Akzessionen liegt bei 5.18, der Mindestscore bei 2.80 und der Höchstscore bei 7.80.