Allgemeine Informationen

Forages

Futterpflanzen

Tropische und subtropische Futterpflanzen umfassen eine große Anzahl von hauptsächlich Hülsenfrüchten und Grasgattungen und -arten, die für die Entwicklung von Futtermitteln für die Groß- und Kleintierproduktion benutzt werden oder im Hinblick auf dieses Potenzial gesammelt wurden. Sie sind für die Bereitstellung von Futtermitteln in sowohl extensiven als auch intensiven Tierhaltungssystemen weltweit von entscheidender Bedeutung.

Wichtige Diversitätszentren für Hülsenfrüchte befinden sich in Mittel- und Südamerika sowie der Karibik und im Fall von Gräsern südlich der Sahara in Afrika, obwohl es für diese Regel mehrere Ausnahmen gibt. Einige der wichtigsten Hülsenfruchtgattungen, wie z. B. Stylosanthes, Leucaena, Desmodium, Centrosema, und Gliricidia, sind hauptsächlich amerikanisch, während wichtige Grasgattungen, wie z.B. Urochloa (syn. Brachiaria), Pennisetum, Megathyrsus (syn. Panicum) und Digitaria hauptsächlich aus dem südlich der Sahara liegenden Afrika stammen. Ausnahmen bilden die Grasgattungen Paspalum und Tripsacum, die aus Amerika stammen und die Hülsenfruchtgattung Vigna, die hauptsächlich afrikanischen Ursprungs ist, sowie eine Reihe von bedeutenden Hülsenfruchtgattungen und -arten asiatischer Herkunft (die Gattung Pueraria und verschiedene Arten von Desmodium bzw. eng verwandte Arten). Eine Reihe wichtiger Grasgattungen sind sowohl in Afrika als auch in Asien verbreitet (z. B. Cenchrus und Bothriochloa).

Aktuelle Futtermittelforschung konzentriert sich auf die Verbesserung von Futtermitteln. Dies führt zu einer höheren und qualitativ besseren Fleisch- und Milchproduktion und ermöglicht es Landwirten somit, höhere Einkommen zu erzielen. Darüber hinaus können Futtermittel zur Wiederherstellung von degradierten Böden, Verbesserung der Kohlenstoffbindung und Reduzierung von Treibhausgasemissionen eingesetzt werden. Im Jahr 2015 wurde eine weltweite Strategie für den Erhalt und die Nutzung von tropischen und subtropischen genetischen Futtermittelressourcenveröffentlicht.

 

Originalname
Forages
Akzessionen in Genesys
26923046523_b3159ef99d_o.jpg
Inhaber-Institute
AUS167
LBN002
COL003
ETH013
BRA003
Sonstiges
18.391
Land des Inhaber-Instituts
Sonstiges
12.469
Am häufigsten vertretene Gattungen
Medicago
Trifolium
Stylosanthes
Vigna
Vicia
Sonstiges
83.009
Nicht spezifiziert
9
Am häufigsten vertretene Arten
Trifolium subterraneum
Medicago sativa
Medicago polymorpha
Medicago truncatula
Vigna unguiculata
Sonstiges
143.419
Sonstige Namen
Aeschynomene
Arachis
Astragalus
Biserulla
Bothriochloa
Brachiaria Urochloa
Brome
Cenchrus
Centrosema
Chamaecrista
Chicory
Chloris
Clitoria
Clover Annual
Clover Balansae
Clover Bladder
Clover Perennial
Clover Persian
Clover Red
Clover Sub
Clover Talish
Clover White
Cocksfoot
Cocksfoot Hispanic
Cullen
Cynodon
Desmanthus
Desmodium
Dichanthium
Digitaria
Fescue
Glycine
Lablab
Leucaena
Lotus
Lucerne
Macroptilium
Medic
Medics
Melilotus
Panicum Megathyrsus
Paspalum
Phalaris
Plantain
Ryegrass
Ryegrass Annual
Ryegrass Italian
Ryegrass Perennial
Sainfoin
Saltbush
Serradella
Serradella Pink
Serradella Slender
Serradella Yellow
Setaria
Stylosanthes
Sulla
Temperate Grass
Temperate Herb
Temperate Legume Annual
Temperate Legume Perennial
Temperate Shrub
Trigonella
Tropical Grass
Tropical Grass Aquatic
Tropical Legume Herbaceous
Tropical Legume Shrub
Tropical Legume Tree
Vigna